Kurzportrait – Sári

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Du möchtest die Studierenden-Community des Heims kennenlernen? Hier wollen wir Dir einige HeimbewohnerInnen unseres Studentenheims in regelmäßigen Abständen vorstellen.

 

 

Was gibt es über dich zu wissen?

Ich bin Sári aus Ungarn. Vor ein paar Jahren dachte ich noch, ich würde nie wieder in einem Studentenheim leben. Ich bin froh, dass ich nicht recht hatte. 🙂

 

Warum studierst du eigentlich in Wien?

Ich habe in Ungarn Theologie, Katechetik und Pädagogik studiert. Derzeit promoviere ich in Moraltheologie an der Universität Wien. Ich habe mich für Wien entschieden, um aus meiner gewohnten Umgebung herauszukommen, um aus meiner Komfortzone herauszutreten und um Deutsch zu lernen.

 

Hast du ein Lieblingsort gefunden?

Mein Lieblingsplatz im Haus ist die Kapelle und die Tatsache, dass sie IMMER offen ist. Gemeinsam beten, musizieren, allein sein, still sein, danken, nachdenken, ausruhen, manchmal weinen… Jesus nimmt mich hier immer mit Liebe auf.

 

Was war dein schönstes Erlebnis im Studentenheim?

Nicht so sehr große Erlebnisse, sondern alltägliche Situationen und Begegnungen kommen mir in den Sinn. Eine gemeinsame Morgenmesse, ein paar freundliche Worte, wenn wir uns auf dem Flur begegnen, gemeinsames Musizieren, stundenlanges Volleyballspielen, ein spontanes gemeinsames Mittagessen oder ein Bier in der Küche. Sie sind an sich keine großen Ereignisse, aber sie sorgen dafür, dass ich mich im Studentenheim jeden Tag mehr “zu Hause” fühle.

 

Was du den Heimbewohnern noch gerne sagen möchtest…

Ein Semester geht so schnell vorbei… Bleib nicht in deinem Zimmer!

de_AT