Deutschkurse für Ukraine – Flüchtlinge

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Volodymyr, ukrainischer Student, bereits seit einigen Jahren wohnhaft in Wien, hilft bei den Deutschkursen als Übersetzer immer wieder und sehr engagiert aus, besonders dann, wenn es Verständnisschwierigkeiten gibt:

 

„Besonders im Anfängerbereich wurde und wird meine Hilfe als Übersetzer immer wieder gebraucht. Jetzt laufen die Deutsch-Kurse schon seit ca. 3 Monaten und ich werde immer weniger gebraucht, weil die Leute immer besser Deutsch sprechen und verstehen. Trotzdem bin ich am Anfang der Kurseinheiten immer da und frage, ob etwas unklar ist oder jemand eine Frage hat oder Unterstützung braucht. Ich mache das nebenbei, weil ich sonst berufstätig bin. Die Teilnehmenden sind sehr motiviert, besonders jene, die in Österreich bleiben wollen. Der Rest, vor allem die ältere Generation ab 50 sind bezüglich des Krieges oft verwirrt und wollen am liebsten wieder in die Ukraine zurückkehren. Ich habe aber den Eindruck, dass die Deutschkurse mit großer Dankbarkeit und Motivation angenommen werden.“

 

 

Rita aus Kroatien ist für die Organisation der Deutschkurse verantwortlich. Sie wohnte 5 Jahre lang im Studentenheim, studierte Physik und ist als Programmiererin beruflich tätig. Als Deutschlehrer stellen sich zahlreiche Freiwillige aus verschiedenen Berufsgruppen zur Verfügung:

 

„Wir haben im Moment insgesamt 18 Volontäre, also Freiwillige, die 6 Gruppen (à 6-8 Teilnehmer*innen) an jeweils einem Tag unterrichten. Unterrichtet wird jeden Montag bis Mittwoch: 5 Gruppen A1 (Anfänger*innen) und eine Gruppe A2 mit besseren Deutsch-Kenntnissen. Hinzu kommen noch 4 Übersetzer*innen aus der Ukraine oder aus Russland, die sich untereinander auch austauschen. Zudem sind wir in der glücklichen Lage, noch 5 „Springer“ zu haben, die dann einspringen, wenn ein*e Deutsch-Lehrer*in ausfällt. Ich bin sehr froh und glücklich, wie das alles läuft. Am Feedback der Teilnehmenden, an ihrer teilweise neuen, lockeren Körperhaltung, am Lächeln oder Lachen sehe ich immer wieder, dass unsere Deutschkurse bei der Mehrheit gut ankommen. Dafür bin ich sehr dankbar, besonders auch über den großartigen Einsatz unserer Volontäre!“

 

Rita und Volodymyr danken wir sehr für Ihren besonders engagierten Einsatz und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude und Ausdauer bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit!

 

de_AT